/> /> />

Die Rhônebrücke Pont Benezet ist das Wahrzeichen von Avignon

Genf - Saint-Genix-sur-Guiers - Lyon - Valence - Orange - Arles - Aix-en-Provence - Marseille

Für eine kurze Tour im Herbst fahre ich diesmal an die Rhône. Genf ist bereits ein bewährter Startpunkt, von dort erreiche ich nach wenigen Kilometern französischen Boden. Zunächst geht es hügelig durch Savoyen, bevor es ab Lyon flach wird. Der sich im Aufbau befindliche Fernradweg “du léman à la mer“ bietet teilweise eine hervorragende Strecke. Ich passiere die Städte Vienne, Valence und Montélimar und wechsele immer wieder das Ufer der Rhone. Nach zwei verregneten Tagen in der Région Rhône-Alpes wird es in der Provence wieder schön. Hier liegt auch mein touristisches Augenmerk: Höhepunkte der Tour sind zweifelsohne die historischen Städte Avignon mit dem Papstpalast und der Brücke ‘Pont St. Bénézet’, und Arles mit dem römischen Amphitheater. Dazu kommt das römische Aquädukt Pont du Gard im Languedoc, eines der wichtigsten erhalten gebliebenen römischen Brückenbauwerke der Welt.
In Arles verlasse ich die Rhône, um ostwärts durch das Département Bouches-du-Rhône in das hübsche Aix-en-Provence zu fahren. Von hier ist es nicht mehr weit nach Marseille. Bevor ich vom Bahnhof St. Charles nach Hause fahre, erklimme ich den Berg mit dem Wahrzeichen der Stadt, der Kirche Notre-Dame de la Garde.


Reisepartner
Reisepartner
niemand
Richtung
Richtung Süden
Längste Etappe
Lyon Frankreich – Valence Frankreich 130,3 km
Sehenswertes
Rhônetal in Savoyen - Lyon - Orange - Avignon - Pont du Gard - Beaucaire - Arles - Aix-en-Provence - Marseille

Klick auf Etappenpunkt: Zentriert Etappenpunkt
Rechtsklick auf Etappenpunkt: Zoomt rein
Klick auf Track: Zeigt die Etappe und das Höhenprofil
Mausrad: Zoomt rein/raus
— Der Track steht auf Anfrage zur Verfügung —

Pont du Gard: Römisches Vermächtnis