/> /> />

Steile Weinhänge säumen das Moseltal

Koblenz - Enkirch - Trier - Fameck - Nancy - Le Tholy - Colmar - Basel

Nach vier Jahren steht wieder eine Herbsttour auf dem Programm. Sie führt mich zunächst auf dem gut ausgeschilderten und hervorragend geführten Moselradweg durch das reizvolle Moseltal entlang steiler Weinhänge und unzähliger Moselschleifen zwischen Koblenz und Trier. Hier ist Hochsaison, beginnt doch gerade die Weinlese. Auf luxemburgischer Seite besuche ich das Dorf, dessen Name wie kein anderer für freie Grenzen in Europa steht: Schengen.
Weiter folge ich der Mosel bis ins französische Lothringen. Hier ist die liebliche Landschaft öder Industie-Tristesse gewichen. Im herrschaftlichen Nancy nur ein wenig weiter südlich sieht das schon viel besser aus. Die ehemalige lothringische Hauptstadt hatte sich richtig herausgeputzt. Weiter an Mosel und dem parallel verlaufenden ‚Canal de Vosges’ fahre ich bis Épinal, um dort in die Vogesen abzubiegen. Eine herrliche Fahrt über den 1139m hohen ‚Col de la Schlucht’ ist nicht nur topographisch der Höhepunkt der Tour. Auf der Ostseite der Vogesen wartet das Elsass mit dem Käseort Munster und dem touristischen Städtchen Colmar auf mich. Von hier ist es nur noch eine Tagesetappe am Rhein entlang bis Basel, dem Ziel der Reise. Nach kurzer Stadtbesichtigung bringt mich der bewährte CityNightLine wieder zurück nach Hause.


Reisepartner
Reisepartner
niemand
Richtung
Richtung Süden
Längste Etappe
Koblenz Deutschland – Enkirch Deutschland 128,7 km
Sehenswertes
Koblenz - deutsches Moseltal - Trier - Nancy - Vogesen - Colmar - Basel

Klick auf Etappenpunkt: Zentriert Etappenpunkt
Rechtsklick auf Etappenpunkt: Zoomt rein
Klick auf Track: Zeigt die Etappe und das Höhenprofil
Mausrad: Zoomt rein/raus
— Der Track steht auf Anfrage zur Verfügung —

Bernkastel-Kues: Eingebettet im Moseltal