/> /> />

Das Schwarzhäupterhaus: Eine der Sehenswürdigkeiten von Riga

Klaipėda - Varniai - Joniškis - Jūrmala - Riga - Sigulda - Valmiera - Viljandi - Pärnu - Metsküla - Oru - Nõmme - Tallinn

Frank und ich wollen das „Baltic Sea Project“ fortführen, das wir 2005 begonnen hatten. Der zweite Teil beginnt mit der Fährfahrt nach Klaipeda. Mit dem Wallfahrtsort „Berg der Kreuze“ liegt die erste Sehenswürdigkeit bereits in Litauen. Hier stehen dichtgedrängt zehntausende kleine und große Kreuze.
Über die ehemalige kurländische Hauptstadt Jelgava fahren wir in das möndäne Ostseebad Jurmala mit schöner alter Bäderarchitektur. Schließlich erreichen wir das quirlige Riga, die Hauptstadt Lettlands. Hier legen wir einen halben „Kulturtag“ ein und stürzen uns ins bunte Treiben, bevor wir uns in den Gauja-Nationalpark im Norden des Landes begeben. An der Grenze nach Estland gibt es offenbar nur Radfahrer, so kommen wir problemlos nach Viljandi. Im Westen Estlands besuchen wir die hübschen Küstenstädtchen Pärnu und Haapsalu und finden mehrfach Privatunterkünfte im “Outback”. Vom zweitgrößten Wasserfall des Landes an der Nordküste ist es nicht mehr weit bis in das wunderschöne Tallinn. Hier haben wir ausreichend Zeit, um uns die zum Weltkulturerbe gehörende Altstadt anzusehen, bevor wir uns auf die „Superfast 8“ einschiffen. Ein kurzer Stopp in Helsinki reicht für eine Stadtrundfahrt per Rad. Einen Tag später erreichen wir den Hafen von Warnemünde.


Reisepartner
Reisepartner
Frank R.
Richtung
Richtung Nordost
Längste Etappe
Valmiera Lettland – Viljandi Estland 132,1 km
Sehenswertes
Klaipėda - Berg der Kreuze - Jūrmala - Riga - Gauja-Nationalpark - Pärnu - Nationalpark Matsalu - Haapsalu - Tallinn

Klick auf Etappenpunkt: Zentriert Etappenpunkt
Rechtsklick auf Etappenpunkt: Zoomt rein
Klick auf Track: Zeigt die Etappe und das Höhenprofil
Mausrad: Zoomt rein/raus
— Der Track steht auf Anfrage zur Verfügung —

Berg der Kreuze - Pilgerort in Litauen