Und wieder dauert es genau zehn Jahre, bis ich erneut mit Gunnar und Matthias auf Reisen bin.
Diesmal besuchen wir Irland und den nördlichen Teil Großbritanniens. Von Dublin aus fahren wir in den Nordteil des Landes und haben dabei immer wieder nette Begegnungen in den B&B Unterkünften. In Belfast stimmen uns die martialischen Wandgemälde in den Vierteln der Unionisten und Republikaner nachdenklich. Von der nordirischen Hauptstadt aus nehmen wir die Fähre nach Schottland und fahren dann an der Küste des Firth of Clyde nach Norden. Wie schon in Irland, finden wir auch hier sowohl schöne Radrouten des National Cycle Networks, als auch reizvolle Pubs, wie das in einer Glasgower Kirche gelegene ‘Oran Mor’. Zwischen Glasgow und Edinburgh begleiten wir erst den Forth and Clyde Canal, am beeindruckenden Schiffshebewerk Falkirk Wheel wechseln wir dann zum Union Canal. Für die schottische Hauptstadt genehmigen wir uns einen Tag, um Royal Mile, Edinburgh Castle und Princes Street Gardens anzuschauen, bevor es an der Küste entlang in Richtung England geht. Auch hier wählen wir bevorzugt Bed&Breakfast als Art der Unterkunft. An der Mündung des Tyne geht unsere Reise zu Ende, in einem Vorort von Newcastle nehmen wir die Fähre nach IJmuiden bei Amsterdam.

Irland und Schottland

rolfs-radreisen

Reiseauswahl

Übersichten

[Intro] [Reisen] [Irland und Schottland] [Reiseverlauf]